1. Einleitung

„Kinder benötigen Erzieher, die sie verstehen“ (Niemeyer 2015, S.18); „das Verstehen [hat] als conditio sine qua non sozialpädagogischer Professionalität und mithin als Schlüsselproblem Sozialer Arbeit zu gelten“ (ebd., S. 11; Hervorhebung im Original). Was aus einem NichtVerstehen in sozialpädagogischen Institutionen resultieren kann, illustriert Christian Niemeyer beispielhaft anhand von zwei verschiedenen Fallgeschichten – in beiden Fällen sind die sozialpädagogischen Fachkräfte überfordert; bearbeitet werden durch die Fachkräfte insbesondere das Verhalten des jeweiligen Klienten (dominierender Blick auf die „Kinderfehler“). Daraus resultieren in beiden Fällen gravierende Folgen für den Klienten und die von den Fachkräften verfolgten Ziele sind immer weniger erreichbar. Besonders brisant werden diese beispielhaften Fälle dadurch, dass Niemeyer der Gesellschaft den „Verfall des Verstehens“ attestiert und postuliert, dass das Nicht-Verstehen „offenbar eher die Regel denn
die Ausnahme“ (ebd., S. 23) sei.

Nachfolgend soll das „Verstehen als conditio sine qua non sozialpädagogischer Professionalität und mithin als Schlüsselproblem Sozialer Arbeit“ im Kontext der seit den späten 1980er Jahren (weiter-)entwickelten „sozialdidaktischen Ansätze in der beruflichen Fachrichtung“1 (Karber 2014, S. 95) bearbeitet werden. Mit der von Niemeyer postulierten Zentralstellung des Verstehens für sozialpädagogische Institutionen ernst machend, wird danach gefragt, wie Verstehensprozesse in Fachschulen für Sozialpädagogik durch die sozialdidaktischen Konzepte vorstrukturiert werden und ob diese Struktur dem von Niemeyer formulierten Ansprüchen gerecht wird.

 

Zum Volltext

 

Hat dir der Text gefallen?

geht bessergute Arbeit (No Ratings Yet)
Loading...

 

Literatur*

  • Habel, Werner/Karsten, Maria-Eleonora (1986): Zur Profilierung der sozialpädagogischen Ausbildung: Eine eigenständige Didaktik sozialen Lernens? in: Rabe-Kleberg, Ursula/Krüger, Helga/Derschau, Dietrich von (Hrsg.): Qualifikationen für Erzieherarbeit – Beruf oder Privatarbeit – eine falsche Alternative. Band 3, München: DJI Materialien, S. 313-323.
  • Janssen, Rolf (2010): Die Ausbildung Frühpädagogischer Fachkräfte an Berufsfachschulen und Fachschulen. Eine Analyse im Ländervergleich. WiFF Expertisen 1, 2., überarbeitete Auflage, München: Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WiFF), [online] https://www.weiterbildungsinitiative.de/uploads/media/Janssen.pdf [03.08.2019; 13:27Uhr].
  • Karber, Anke (2014): Sozialpädagogik und Didaktik. Herausforderungen aus einem ungeklärten Verhältnis. Baltmannsweiler: Schneider.
    Karsten, Maria-Eleonora (2003): Sozialdidaktik – Zum Eigensinn didaktischer Reflexionen in den Berufsausbildungen für soziale und sozialpädagogische (Frauen-)Berufe, in: Schlüter, Anne (Hrsg.): Aktuelles und Querliegendes zur Didaktik und Curriculumentwicklung.
    Festschrift für Werner Habel. Bielefeld: Janus Presse, S. 350-374.
  • König, Anke/Kratz, Joanna/Stadler, Katharina (2018): Erzieher:innenausbildung revisited: Expansion als Schubkraft? Der arbeitsfeldbezogene Diskurs in der vollzeitschulischen Ausbildung, in: Fiese, Marianne (Hrsg.): Reformprojekt Care Work. Professionalisierung der beruflichen und akademischen Ausbildung. Reihe „Berufsbildung, Arbeit und Innovation. Bielefeld: wbv Publikation.
  • Krüger, Helga/Dittrich, Jochen (1986): Sozialdidaktik – Ein eigenständiger Ansatz in der Ausbildung für soziale Berufe, in: Rabe-Kleberg, Ursula/Krüger, Helga/Derschau, Dietrich von (Hrsg.): Qualifikationen für Erzieherarbeit – Beruf oder Privatarbeit – eine falsche Alternative. Band. 3, München: DJI Materialien, S. 325-342.
  • Krüger, Helga/Rabe-Kleberg, Ursula/Derschau, Dietrich von (1984): Vorwort der Herausgeber, in: Krüger, Helga/Rabe-Kleberg, Ursula/Derschau, Dietrich von (Hrsg.): Qualifikationen für Erzieherarbeit – Anforderungen, Veränderungen und Kritik. Band 1, 2. Auflage, München: DJI Verlag, S. 1-4.
  • Niedersächsisches Kultusministerium (Hrsg.) (2016): Rahmenrichtlinien für die berufsbezogenen Lernbereiche – Theorie und Praxis – in der Fachschule Sozialpädagogik. Stand: März 2016, [online] https://www.nibis.de/uploads/2bbs-kuels/fsp.pdf [04.08.2019; 12:44Uhr].
  • Niemeyer, Christian (2015): Sozialpädagogisches Verstehen verstehen. Eine Einführung in ein Schlüsselproblem Sozialer Arbeit, Weinheim/ Basel: Beltz Juventa.

 

*enthält Affiliate-Links