1. Einleitung

In den letzten Jahren wird angesichts gestiegener Anforderungen und anstehender Veränderungen im Bereich der vorschulischen Bildung, Erziehung und Betreuung von Mädchen*Jungen von unterschiedlicher Seite ein „entschiedener Professionalisierungsschub“ angemahnt (vgl. Rabe-Kleberg 2008, S. 248; siehe auch Arbeitsstab Forum Bildung 2001, S. 5; Bahr/Stadler 2015, S. 230). Die Professionalisierung könne, so schreiben Sabla und Wahne, „neben einer Akademisierung des Feldes durch die Verbesserung der vorhandenen fachschulischen Ausbildungsgänge zum Erzieher/zur Erzieherin erreicht werden“ (Sabla/Wahne 2013, S. 208). Dass beide Wege überaus erfolgsversprechend sind, wurde zuletzt durch die Studienergebnisse von Julia Brielmaier und Günter Roth bestätigt, die aufzeigen konnten, dass die Verwendung wissenschaftlichen Wissens – für Professionen konstitutiv1 – durch sozialpädagogische Fachkräfte mit der Höhe ihres berufsqualifizierenden Abschlusses zusammenhängt; Je höher der berufsqualifizierende Abschluss der Befragten war, desto eher gaben sie an, wissenschaftliches Wissen in ihrer Berufspraxis
zu nutzen (vgl. Brielmaier/Roth 2019, S. 43).

Während der Professionalisierungsweg über die Akademisierung der Fachkräfte zuletzt vergleichsweise selten diskutiert wurde, steht die erforderliche und aktuell geforderte Qualität der Ausbildung der Fachkräfte zunehmend im Mittelpunkt (fach-)öffentlicher Debatten. Im Zusammenhang der politisch forcierten Erhöhung der Betreuungskapazitäten im Bereich der vorschulischen Bildung, Erziehung und Betreuung wird die erreichte Qualität der fachschulischen Ausbildung durch Vorschläge, die mit einer Absenkung der Qualifikation der Fachkräfte einhergehen
, immer wieder infrage gestellt. Die Berufsverbände, Gewerkschaften sowie Vereinigungen, wie zum Beispiel die Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft verteidigen die erreichte Qualität und fordern indes weitere Anstrengungen zur Qualitätssteigerung der Ausbildung zum*zur Erzieher*in (siehe beispielsweise AGJ 2019; DGfE 2019; ver.di 2019).

 

Zum Volltext

 

Hat dir der Text gefallen?

geht bessergute Arbeit (No Ratings Yet)
Loading...

 

Literatur

  • ABBi – Ausschuss für Berufliche Bildung (2019): Gesamtkonzept zur Qualifizierung von frühpädagogischen Fachkräften, Anlage 5; 319. ABBI, TOP 5.1; Stand: 30.08.2019, [online]
  • https://sozialearbeit.verdi.de/++file++5e37f17c4c58a1e3d4fcc675/download/20191104_%20StN_neue%20Assistenzausbildung_Diakonie_verdi_final.pdf [07.02.2020].
  • AGJ – Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe (2019): Zwischenruf zur Einführung verkürzter Ausbildungsgänge für frühpädagogische Fachkräfte in der Kinderund Jugendhilfe, Berlin, 04. November 2019, [online] https://www.agj.de/fileadmin/files/positionen/2019/AGJ-
  • Zwischenruf_zur_Einführung_derkürzter_Ausbildungsgänge_für_frühpädagogische_Fachkräfte_in_der_Kinder-_und_Jugendhilfe.pdf [07.03.2020, 14:58Uhr].
  • Arbeitsstab Forum Bildung (2001): Ergebnisse des Forum Bildung. Empfehlungen des Forum Bildung, [online] http://www.blk-bonn.de/papers/forum-bildung/ergebnissefb-band01.pdf [05.03.2020, 13:13Uhr].
  • Bahr, Simone/Stalder, Ursula Maria (2015): „Denn wir wissen nicht, was sie tun? Werkstattbericht eines mehrperspektivischen Forschungsprojekts zu Tätigkeiten von pädagogischen Fachkräften in Kindertageseinrichtungen, in: Hoffmann, Hilmar/BorgTiburcy, Kathrin/Kubandt, Melanie/Meyer, Sarah/Nolte, David (Hrsg.): Alltagspraxen in der Kindertageseinrichtung. Annäherungen an Logiken in einem expandierenden Feld, Weinheim und Basel: Beltz Juventa, S. 230-254.
  • Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration (2017): Erziehungspersonal in Kitas und der Ganztägigen Bildung und Betreuung an Schulen („Positivliste“), Stand: 01.04.2017, [online]
  • https://www.hamburg.de/contentblob/3900606/b397705b8a72b58d3d99d4b2e084743a/data/richtlinien-kita-positivliste.pdf [07.03.2020, 13:02Uhr].
    Brielmaier, Julia/Roth, Günter (2019): Zur Relevanz wissenschaftlichen Wissens in der Praxis der Sozialen Arbeit, in: ForumSozial (2/2019), S. 40-45.
  • Brunner, Julia (2018): Professionalität in der Frühpädagogik. Perspektiven pädagogischer Fachkräfte im Kontext einer inklusiven Bildung, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. Dewe, Bernd (2012): Akademische Ausbildung in der Sozialen Arbeit – Vermittlung von
    Theorie und Praxis oder Relationierung von Wissen und Können im Spektrum von Wissenschaft, Organisation und Profession, in: Becker-Lenz, Roland/Busse, Stefan/Ehlert, Gudrun/Müller-Hermann, Silke (Hrsg.): Professionalität Sozialer Arbeit und Hochschule. Wissen, Kompetenz, Habitus und Identität im Studium Sozialer Arbeit, Wiesbaden: VS Verlag, S. 111-128.
  • Dewe, Bernd (2009): Reflexive Professionalität: Maßgabe für Wissenstransfer und Theorie-Praxis-Relationierung im Studium der Sozialarbeit, in: Riegler, Anna/Hojnik, Sylvia/Posch, Klaus (Hrsg.): Soziale Arbeit zwischen Profession und Wissenschaft.
    Vermittlungsmöglichkeiten in der Fachhochschulausbildung. Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Frederic Fredersdorf, Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften, S. 47-63.
  • DGfE – Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (2019): Stellungnahme der DGfE-Sektion ‚Sozialpädagogik und Pädagogik der frühen Kindheit‘ und des  11 Studientags Pädagogik der Kindheit zu der von der KMK geplanten Ausbildung „staatlich geprüfte*r Fachassistent*in für frühe Bildung und Erziehung“, 30.11.2019, [online] https://www.dgfe.de/fileadmin/OrdnerRedakteure/Sektionen/Sek08_SozPaed/PFK/2019_Stellungnahme_Fachassistentin_PdfK_Studiengangstag.pdf [07.02.2020, 14:53Uhr].
  • Fröhlich-Gildhoff, Klaus/Nentwig-Gesemann, Iris/Pietsch, Stefanie (2011): Kompetenzorientierung in der Qualifizierung frühpädagogischer Fachkräfte. Eine Expertise der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte (WIFF), München: Deutsches Jugendinstitut e.V.
  • Hoffmann, Hilmar (2015): Die Kita als Alltagswelt im Spiegel von Disziplin und Profession, in: Hoffmann, Hilmar/Borg-Tiburcy, Kathrin/Kubandt, Melanie/Meyer, Sarah/Nolte, David (Hrsg.): Alltagspraxen in der Kindertageseinrichtung. Annäherungen an Logiken in einem expandierenden Feld, Weinheim und Basel: Beltz Juventa, S. 13-45.
  • Hollenstein, Lea/Konz, Regula (2019): Editorial, in: Hollenstein, Lea/Kunz, Regula (Hrsg.): Kasuistik in der Sozialen Arbeit. An Fällen lernen in Praxis und Hochschule, Opladen/Berlin/Toronto: Barbara Budrich, S. 7-19.
  • Karsten, Maria-Eleonora (2017): Bildungswege zur „ganzen“ Berufs- und Professionsvielfalt im Arbeitsmarkt der Sozialen Arbeit und Sozialpädagogik, in: Karsten, MariaEleonora/Kubandt, Melanie (Hrsg.): Lehramtsstudium Sozialpädagogik. Eine Bestandsaufnahme nach 20 Jahren, Opladen/Berlin/Toronto: Barbara Budrich, S. 21-30.
  • Korthaus, Achim (2019): Kasuistik zu Studienbeginn. Ein situativer Zugang mit „Schlüsselsituationen“ der Sozialen Arbeit, in: Hollenstein, Lea/Kunz, Regula (Hrsg.): Kasuistik in der Sozialen Arbeit. An Fällen lernen in Praxis und Hochschule, Opladen/Berlin/Toronto: Barbara Budrich, S. 75-97.
  • Kuhn, Melanie (2019): Profession und Professionalität. Gegenstandskonstitutionen und
    analytische Perspektiven klassischer Professionstheorien und Theorien professionellen Handelns, in: Dietrich, Cornelie/Stenger, Ursula/Stieve, Claus (Hrsg.): Theoretische Zugänge zur Pädagogik der frühen Kindheit. Eine kritische Vergewisserung, Weinheim/Basel, Beltz Juventa, S. 368-383.
  • Küls, Holger (2017): Handlungs- und lernfeldorientierter Unterricht in der Sozialpädagogik, in: Jaszus, Rainer/Küls, Holger (Hrsg.): Didaktik der Sozialpädagogik. Grundlage für die Lehr-/Lernprozessgestaltung im Unterricht, 2. Auflage, Hamburg: Handwerk
    und Technik, S. 116-151.
  • Obrecht, Werner (2006): Interprofessionelle Kooperation als professionelle Methode, in: Schmocker, Beat (Hrsg.): Liebe, Macht und Erkenntnis. Silvia Straub-Bernasconi und das Spannungsfeld Sozialer Arbeit, Freiburg im Breisgau: Lambertus, S. 408-445.
  • Rabe-Kleberg, Ursula (2008): Zum Verhältnis von Wissenschaft und Profession in der Frühpädagogik, in: Balluseck, Hilde von (Hrsg.): Professionalisierung der Frühpädagogik. Perspektiven, Entwicklungen, Herausforderungen, Opladen & Farmington Hills: Barbara Budrich, S. 237-249.
  • Rüegger, Cornelia/Becker-Lenz, Roland/Gautschi, Joel (2019): Zur Nutzung verschiedener Wissensformen in der Praxis Sozialer Arbeit. Erkenntnisse aus einer empirischen Analyse, in: Hollenstein, Lea/Kunz, Regula (Hrsg.): Kasuistik in der Sozialen Arbeit.  12 An Fällen lernen in Praxis und Hochschule, Opladen/Berlin/Toronto: Barbara Budrich, S. 53-71.
  • Sabla, Kim-Patrick/Wahne, Tilmann (2013): Lehren und Lernen in der Elementarpädagogik, in: Focali, Ergin/Kimmerle, Christoph/Naumann, Gabriela (Hrsg.): Zukunft. Erziehen. Grundlagen, Perspektiven, Kontroversen der sozialpädagogischen Ausbildung, Berlin: dohrmannVerlag.berlin, S. 208-220.
  • Schramm, Kathrin/Engelbracht, Mischa/Bock, Karin (2018): Vom Theorie-Praxis-Verhältnis zum Fallverstehen und wieder zurück. Auf der Suche nach Kasuistischem, Allgemeinem und Konkretem im Horizont des Alltäglichen, in: Wesenberg, Sandra/Bock, Karin/Schröer, Wolfgang (Hrsg.): Verstehen: eine sozialpädagogische Herausforderung, Weinheim und Basel: Beltz Juventa, S. 60-76.
  • Sommerfeld, Peter (2006): Das Theorie-Praxis-Problem, in: Schmocker, Beat (Hrsg.): Liebe, Macht und Erkenntnis. Silvia Staub-Bernasconi und das Spannungsfeld Sozialer Arbeit, Luzern: interact, S. 289-312.
  • Tov, Eva/Kunz, Regula/Stämpfli, Adi (2016): Schlüsselsituationen der Sozialen Arbeit. Professionalität durch Wissen, Reflexion und Diskurs im Communities of Practice, 2. Auflage, Bern: hep.
  • ver.di – Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (2019): Stellungnahme der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft – ver.di zum Referentenentwurf des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und des Bundesministeriums für Bildung
    und Forschung. Entwurf eines Gesetzes zur Errichtung des Sondervermögens „Ausbau ganztägiger Bildungs- und Betreuungsangebote für Kinder im Grundschulalter“ (Ganztagsfinanzierungsgesetz – GaFG), Berlin, 05.11.2019, [online]
  • https://sozialearbeit.verdi.de/++file++5dc9709516c542085fe3970b/download/20191104_ver.di_Stellungnahme_Referentenentwurf_Sondervermögen.pdf [07.03.2020, 13:24Uhr].
  • Verein Netzwerk Schlüsselsituationen Soziale Arbeit (o.J.): Ansatz, [online] https://schluesselsituationen.net/ansatz/ [14.03.2020, 14:09Uhr].