Pop kann Alles: die Integration subkultureller Musik in den „Mainstream“ am Beispiel der
„Absoluten Beginner“

Der Begriff Popmusik eröffnet auf den ersten Blick wahrscheinlich für Jeden eine Bedeutung und ich wage zu behaupten, dass diese Bedeutungen ganz verschieden aussehen. Denn was sich unter populärer Musik verstehen lässt, wird auch bei einer intensiveren Beschäftigung mit dem Thema
nicht direkt klar.
„…Popular steht […] für verschiedenste kulturelle Ausprägungen, die vom Großteil einer Gesellschaft gemocht werden und allgemein beliebt sind.“
„Popularmusik, Popmusik, Rockmusik – was auch immer entstanden ist, es ist auch etwas dazu gekommen, das völlig neu war: nämlich Jugendkultur.“
„[Pop steht für[…] einen kommerzialisierten, gesellschaftlichen Bereich, der Themen industriell produziert und massenmedial vermittelt, die durch zahlenmäßig überwiegende Bevölkerungsgruppen mit Vergnügen genutzt und weiterverarbeitet werden“

Die Beispiele zeigen, wie weitreichend mit diesem Begriff gearbeitet werden kann. Diese Arbeit möchte der Frage nachgehen, ob Popmusik, wie im allgemeinen Sprachgebrauch üblich, überhaupt als die Bezeichnung für ein bestimmtes Musikgenre herhalten kann oder ob nicht viel mehr Pop ein Begriff ist, der sich ständig wandelt und immer neue Stile unter sich vereint? Um dem nachzugehen, soll zunächst eine theoretische Grundlage über die Geschichte und Bedeutungen des Begriffs erarbeitet werden. Anschließend soll am Beispiel der Hamburger Musikgruppe „Absolute Beginner“ und ihres Albums „Bambule“ von 1998 gezeigt werden, wie neue Musikstile in den Kosmos der Pop Musik übergehen können. Welche Bedingungen und Merkmale lassen sich anhand dieses Beispiels erkennen, die für Popmusik vielleicht symptomatisch sind?

 

Zum Volltext

 

Hat dir der Text gefallen?

geht bessergute Arbeit (+1 rating, 1 votes)
Loading...

 

Literatur

  • Gorny, Dieter, „Pop, die Entstehung einer Kultur“ in Breitenborn, Uwe; Düllo, Thomas; Birke, Sören, (Hg.), „Gravitationsfeld Pop- Was kann Pop? Was will Popkulturwirtschaft? Konstellationen in Berlin und anderswo“ transcript Verlag, Bielefeld, 2014
  • Hecken, Thomas, „Pop- Geschichte eines Konzepts 1955-2009“ transcript Verlag, Bielefeld, 2009
  • Holert, Tom / Mark Terkessidis (Hg.),„Mainstream der Minderheiten Pop in der Kontrollgesellschaft“
  • Jacke, Christoph, „ Einführung in Populäre Musik und Medien“, Berlin, 2009
  • Verlan, Sascha, Loh, Hannes, „25 Jahre Hip Hop in Deutschland“, Koch International GmbH/Hannibal, Höfen, 2006
  • Marek, Christoph, „Pop/Schlager- Eine Analyse der Entstehungsprozesse populärer Musik im USamerikanischen und deutschsprachigen Raum“