Beobachtungspraktikumsbericht:

Einleitung

Um die StundentInnen des Studiengangs Sonderpädagogik an der Leibniz Universität auf ihre zukünftigen Berufsfelder vorzubereiten, wird im Laufe des Bachelors ein Beobachtungspraktikum durchlaufen. Hierbei sollen die Studierenden lernen eine Beobachtung zu planen, ein Beobachtungsinstrument zu wählen oder selbst zu erstellen, dieses in der Praxis auszuführen, die Beobachtungen zu dokumentieren, auszuwerten und zu reflektieren. Das dreiwöchige Praktikum wird in einer sonderpädagogischen Einrichtung absolviert und dient nicht nur der Kompetenzen Erweiterung, sondern auch dazu ggf. Förderbedarf zu erkennen und Verhalten zu interpretieren.

Im folgenden Praktikumsbericht, soll das Engagement innerhalb des Unterrichts eines 11-Jährigen Jungen mit frühkindlichem Autismus beobachtet werden. Meine Fragestellung und das Beobachtungsziel beziehen sich darauf, einen Vergleich seiner Engagiertheit im Einzel- und Gruppenunterricht zu ziehen.

 

Zum Volltext

 

Hat dir der Text gefallen? 

geht bessergute Arbeit (No Ratings Yet)
Loading...

 

Literatur*

 

*enthält Affiliate-Links